STUDIOGALERIE

Ausstellung: 01.05.2017 – 31.12.2017
Pia Huber, Malerei (CH)
Pia-Stopp2
Die Schweizer Künstlerin Pia Huber, geboren 1967 in Biel, studierte 1990 – 1994 Malerei an der Ecole Cantonale d’Art du Valais, Sion/Sierre. Sie lebt und arbeitet in Zürich und Pignia. Zahlreiche Ausstellungen und Preise dokumentieren ihr umfangreiches Werk.
2004 malte Pia Huber für 5 Monate in Kaditzsch. 2007 stellte sie bereits schon einmal in der Denkmalschmiede Höfgen aus. Ihr Sujets findet die Malerin vorwiegend in der Natur. So zeigt die aktuelle Ausstellung großformatige Darstellungen aus der Welt der Pflanzen.
Zur Midisage am 21.6.2017, 19 Uhr ist die Künstlerin zugegen.
Gezeigt wird die Ausstellung bis 31.12.2017, geöffnet zu Veranstaltungen und nach Vereinbarung.


GESCHICHTE UND NUTZUNG – STUDIOGALERIE
Der Reiz dieser Galerie resultiert einerseits aus ihrer landschaftlich idyllischen Lage, abseits der frequentierten Kulturmetropolen, und zum anderen von ihrer Einbindung in die historische
Architektur des Vierseithofes. Die Galerie öffnete 1993 nach Abschluß einer langen Rekonstuktions- und Umnutzungsphase in der ehemaligen Stampflehmscheune (erbaut 1730) im Kaditzscher Vierseithof ihre Pforten für den regelmäßigen Ausstellungsbetrieb. Neben seiner Funktion als Ausstellungs- und Veranstaltungsraum dient der Galerieraum gleichzeitig als Tonaufnahmeraum für Kammer- und Orchestermusik.

Resultierend aus der besonderen Ausgangssituation einer "Galerie am entlegenen Ort" konnte sich ein ungewöhnliches Veranstaltungskonzept etablieren.
Ausstellungen werden nicht allein im Galerieraum gezeigt. Auch der in sich abgeschlossene Galeriehof, die Landschaft und das Hotelrestaurant bieteten ideale Standorte.

snc10004